Seit 1991 der Qualität verpflichtet

Fast aus einer Laune heraus sind 1991 die Langenthaler Jazz-Tage entstanden. Jazzbegeisterte Langenthaler haben sich mal hier, mal dort - im In- oder im Ausland an Jazz-Meetings und Festivals getroffen und dann war es von der Frage: «Warum machen wir nicht selber etwas?» bis zur Gründung des Organisationskomitees (OK) nicht mehr weit. Seit 2009 werden die Jazz-Tage als Verein geführt. Die Mitglieder arbeiten alle ehrenamtlich. Inzwischen haben die Jazz-Tage im Kulturkalender der Stadt Langenthal ihren festen Platz. Das kleine aber feine Festival wird jeweils im Oktober durchgeführt. Es strahlt heute weit über die Region hinaus. Internationale Musiker gastierten und gastieren gerne in der Metropole des Oberaargaus. Das OK setzt auf Qualität und hat damit die Herzen des Publikums und der Sponsoren erobert. Von Dixieland über New Orleans, Blues, Gospel bis Swing reicht die Palette. Ganz nach dem Motto: «The best Jazz is timeless».

Hans Zobrist (Finanzen); Willy Schnetzer (Infrastruktur/Dekoration); Daniel Kurt (Werbung); Hansjürg Moser (Bandbetreuung); Claudia Frangi (Moderation); Roland Kämpfer (Programm); Manuela Leuenberger (Marketing); Bruno Frangi (Präsident/Sponsoring); Markus Müller (Infrastruktur); Fredy Weber (Support). v.l.n.r.