Der musikalische Auftakt zu den 30. Langenthaler Jazz-Tagen ist gelungen. Bandleaderin Tanja Wirz und ihre Kollegen des «Red Hot Serenaders Orchestra» sprühten vor Spielfreude. Oder wie Rainer Wöffler Gitarrist und Sänger es sagte: «Endlich wieder vor richtigen Menschen spielen macht Freude.» Sowohl als Solisten wie als Band überzeugte die Schweizer Formation und liess das Publikum die besonderen Umstände in dieser Pandemiezeit für drei Stunden vergessen. Die KonzertbesucherInnen hielten sich sehr diszipliniert an alle nötigen Vorschriften und dafür ist ihnen ein Kränchen ebenso so sicher, wie es die Zugaben für die Band gewesen sind.